Licht aus und Augen zu.

Streiche langsam, ganz langsam über die verrückten, sinnlich-sinnlosen Rückenflossen dieser Ikone der 50er Jahre, die so trennscharf durch die haptische Wahrnehmung pflügen wie das Frontdesign einer American‘s Cup Yacht durch Blauwasser.

Jetzt wieder Augen auf. 
Und die Bilder von Manfred Rieker sehen. Das ist es. Die Imagination muss hier nicht künstlich die Wirklichkeit durch verbales Pathos überbauen. 
Sie reproduziert Realität.

Die Objekte sind völlig analog mit einer Sinar Großbildkamera aufgenommen, ohne Photoshop Nachbearbeitung oder sonstigem digitalen Botox. Allerdings hat sich dieser – nennen wir ihn nicht Lichtkünstler, sondern singulärer Ästhet des Lichts – seiner Passion doch so bedingungslos hingegeben, dass die real fotografierten Automobile auf seinen Bildern wie überirdisch ästhetische Objekte aus einer anderen Welt wirken.

Die Lichtführung wie mit dem Eyeliner gezogen, die Schatten wie im Full Metal Shadow Look interpretiert, die Konturen re-modelliert, das Babyrosa des Eldorados zärtlich weich betont wie ein Beauty Artist von YSL Seine Bilder sind großartige ästhetische Lichtblicke und magische Blickfänge. 
Auch das ist hohe Kunst.

 

Turn off the lights and close your eyes.

Slowly, very slowly run your hand along the crazy, sensually senseless tail fins of these icons of the 50s, which plow through our haptic perception, razor sharp like the bow of an America’s Cup yacht cutting through
blue waters.

Now open your eyes again.
And look at Manfred Rieker’s images. There it is. Here, there is no need for the imagination to artificially superimpose any verbal pathos onto the reality. It reproduces reality.

The objects have been captured in an entirely analogue process, with a Sinar large-format camera and without editing in Photoshop or digital Botox of any kind. However, this individual — we won’t call him a light artist, but a singular aesthete of light — has abandoned himself so unconditionally to his passion that the genuinely photographed automobiles in his pictures seem like supernaturally aesthetic objects from another world.

The light seems to have been composed with an eyeliner brush, the shadows interpreted in Full Metal Shadow look, the contours remodeled, the baby pink of the Eldorado brought out with a delicate softness like that of a beauty artist from YSL. His photographs are magnificent aesthetic glimpses of light and they magically grab our attention. This is also high art.